Startseite/Online Marketing News/Webseitenerstellung – Diese ProfiTipps sollten Sie wissen

Webseitenerstellung – Diese ProfiTipps sollten Sie wissen

Published On: 09/11/20194,3 min read

Eine eigene Webseite im Internet ist oftmals der Schlüssel zum Erfolg für Firmen und Unternehmen. Doch auch im privaten Umfeld sprechen immer mehr Gründe dafür, weshalb sich ein Webauftritt mithilfe einer Homepage lohnt und dafür ebenfalls privat eine Internetseite erstellt werden sollte. Websites können dabei längst nicht mehr nur durch Profis erstellt werden, denn dank moderner CMS (Content Management Systeme) wie WordPress wird jeder Internetsurfer ein vermeintlicher Experte in Sachen Webdesign und Websiteerstellung. Dennoch gilt es bezüglich der Erstellung und Anpassung der Homepage einige Strategien, Tipps und Regeln zu beachten, welche für den Erfolg von Websites überaus wichtig sind.

Die Erwartungen des Anwenders und Besuchers erfüllen

Selbst wenn der Baukasten für eine WordPress-Webseite unglaublich umfangreich ist – ein WordPress Spezialist nutzt nicht sofort alle ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Die Gründe hierfür sind vielfältig, denn obgleich WordPress viele Optionen bereithält, gilt es diese mit Bedacht einzusetzen. Das Webdesign sollte die Erwartungen und Wünsche der Besucher und Nutzer erfüllen und entsprechend ausgerichtet sein, denn nur wenn diese erfüllt werden, kann eine Webseitenerstellung als gelungen bezeichnet werden. Verwendet man zum Beispiel zu viele Plugins beim Erstellen der Website kann es schnell zu ewigen Ladezeiten kommen.

Aus diesem Grund setzt ein Experte bzw. setzt eine WordPress Agentur, wie wir von max2-Consulting, auf Erhebungen über die angebotenen Inhalte auf der zu erstellenden Webseite, um davon ausgehend die Zielgruppe zu definieren und ein Konzept für die Webseitenerstellung zu erarbeiten. Ein CMS System wie WordPress bietet anschließend viele Möglichkeiten sich mit seinem Webdesign optisch bzw. grafisch zu verwirklichen. Nach der Entwicklung einer guten Struktur und einer auf sein Ziel angepasste Strategie, hat man beim Design eine gute Basis und kann sich ganz auf seine Bilder und Texte konzentrieren.

Es ist jedoch überaus wichtig, gleich am Anfang auf ein responsive Webseitendesign zu setzen. Das Thema „Responsives Design“ beschreibt dabei, dass ein Design derart erstellt und gebaut wurde, um auf verschiedenen Endgeräten, vom Desktop bis zum Smartphone, jeweils ansprechend zu wirken. Speziell hinsichtlich multimedialer Inhalte, bei Formatierungen oder aber in Sachen Navigation ist ein responsive Design wichtig, weshalb selbst eine erfahrene WordPress Agentur wie wir hierauf größten Wert legt.

Inhalte erlebbar machen

Gute Inhalte reichen heutzutage nicht mehr aus! Es gilt die vorhandenen Informationen in optischer hübscher Form aufzubereiten, denn Besucher einer Internetseite möchten nicht nur informiert, sondern darüber hinaus auch unterhalten werden. Der erfahrene WordPress Spezialist nutzt hierbei interaktive Elemente, welche ein CMS System anbieten kann, um den geschriebenen Text zu unterstützen. Gleich ob Fotos, Videos oder aber eingebundene Präsentationen – all dies kann beispielsweise bei einem Verkauf den Ausschlag bzw. den Zuschlag geben. Hier muss man natürlich etwas Erfahrung sammeln, um zu wissen wie man die Bilder am besten anpasst und wie die Seite bei der Erstellung eine gute Struktur bekommt.

Doch es gilt den gebotenen Inhalt auch durch verschiedene Formatierungen erlebbarer zu machen. Wird ein Text als Fließtext eingestellt, so kann dieser trotz der besten Inhalte nicht den besten Effekt erzielen. Das CMS WordPress bietet hierfür beispielsweise verschiedene Arten der Formatierung und Hervorhebung an, wodurch wiederum ein Besucher deutlich intensiver angesprochen wird. Dies gilt auch für Unterseiten oder simple Blogposts. Achten Sie bei der Wahl der Bilder jedoch darauf, dass durch zu große Bilder die Ladezeit Ihrer Website nicht zu hoch wird!

Die optische Aufteilung ist wichtig

Ein wichtiger Tipp ist auch, dass eine Webseite einem bestimmten optischen Bild folgen sollte. Eine Suchbox sollte immer im rechten oberen Bereich zu finden sein, wenngleich Navigationselemente im linken Content-Bereich oder aber im Header einer Webseite anzusiedeln sind. Ebenfalls wichtig ist es, auf die Farben zu achten. Hintergrundfarbe und Schriftfarbe sollten miteinander harmonieren, so dass die vorhandenen Informationen gut lesbar sind – hier lohnt es sich etwas Zeit für die richtige Wahl zu investieren, oft findet man die richtige Kombination während der Websiteerstellung. Natürlich ist es auch sinnvoll, wenn die gewählten Farben mit denen Ihrer Firma oder Ihres Unternehmens übereinstimmen.

SEO, Suchmaschinen und Optimierungen

Eine gute Webseite will natürlich gesehen werden. Bei diesem Schritt ist man fast immer von den Suchmaschinen Google & Co und deren Ranking der Suchergebnisse abhängig. Hier sollte man sich sehr gut über SEO („Search Engine Optimization“ – Suchmaschinenoptimierung) informieren und möglichst versuchen Fehler zu vermeiden. Bei der Suchmaschinenoptimierung spielen nicht nur Struktur, Bilder und Keywords in den Texten, sondern auch Nutzerfreundlichkeit und gute Ladezeiten der Webseite eine große Rolle.

Die optimale Webseitenerstellung

Es gibt nicht DEN Trick bei der Webseitenerstellung! Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler – und deswegen könnten wir natürlich diese Reihe an Tipps und Tricks nahezu unendlich fortsetzen, allerdings sind wir als Online Marketing Agentur mit unserer Dienstleistung und unserem Know-How natürlich erst nach einer teilweise langen Vorbereitungsphase im Stande eine Webseite zu erstellen – da die Konzeption einer Website immer als erster Schritt gegangen werden sollte.

Gerne sind wir Ihnen bei diesem Schritt behilflich, sprechen Sie uns einfach an!

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk!