Eine genaue Definition von Community Building wird man wohl schwer finden können. Allgemein kann man aber sagen, dass es beispielsweise um eine Kampagne oder um verschiedene Strategien im Internet geht. Eine einfache Frage fasst das Anliegen von Community Building gut zusammen: Was wäre ein Geschäft ohne dessen treue Kunden?

Ein erster Schritt für den Unternehmenserfolg: Aus der Masse herausstechen

Eine teure Kampagne ist nicht immer notwendig. In einer Zeit des digitalen Wandels, in der es immer schwerer wird, sich von all den vielen Angeboten abzuheben, ist es besonders wichtig eine starke Kundenbindung aufzubauen. Um einen langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern, ist eine starke Gemeinschaft, die für das Produkt oder eine Dienstleistung steht, nicht mehr wegzudenken. Noch immer werden der Einsatz und der Nutzen von Social Media stark unterschätzt. Denn trotz modernster Technologien und Möglichkeiten ist das einfachste Mittel, um ein Produkt möglichst erfolgreich zu vermarkten, die Mundpropaganda. Eine Community die sichtbar in der digitalen Welt sich über das Produkt austauscht, Beiträge und Neuigkeiten teilt und Freunden davon erzählt, wird bald flächendeckend in wichtigen Teilen des Internets sichtbar sein.

Gutes Feedback und informative Interaktion mit Kunden

Einmal ein Produkt oder Dienstleistung gekauft, es verwendet bzw. in Anspruch genommen und gleich wieder vergessen – das ist wohl ein Schicksal das sich kein Geschäft für sein Produkt oder Dienstleistung wünscht. Deshalb ist es besonders wichtig sowohl vor dem Kauf als auch danach einen Austausch zu führen. Auf Social Media Plattformen ist es besonders leicht mit Kunden ins Gespräch zu kommen. Ein Like hier oder ein Kommentar dort, bieten wichtige Einblicke in die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden. Eine ungezwungene, und doch auf gewisse Weise anonyme, Interaktion führt oft dazu, dass es viele Käufer ihr Feedback leichter äußern können, als wenn man sie mit verschiedenen Fragebögen konfrontieren würde.

Eine starke Gemeinschaft wird sorgsam gepflegt

Bei Community Building geht es nicht in erster Linie um Neukunden zu akquirieren, sondern um eine Beziehung und ein Verständnis der bereits vorhandenen Kunden zu erlangen. Kurz gesagt, um die Kundenbindung zu stärken. Dies ist mit viel Ausdauer und Geduld möglich. Exklusive Inhalte lohnen sich besonders. Es ist wichtig den Kunden mit interessanten Themen und einem anregenden Austausch innerhalb der Community ein Erlebnis zu bieten, welches sie sonst nirgends finden würden. Um mehr Interaktion zwischen und innerhalb der Gemeinschaft zu motivieren, können besonders aktive Mitglieder belohnt werden, mit beispielsweise besonderen Posts. Positive Erfahrungen fördern die Identifikation mit der Marke und führen wieder zu mehr Wiedererkennung und Zugehörigkeitsgefühl. Ein Kreislauf, der sich auf Dauer durchaus bezahlt macht.