Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die sich für die Erstellung einer eigenen Webseite interessieren, kann das Content Management System (CMS) WordPress eine ausgezeichnete Wahl darstellen. Denn WordPress ermöglicht den jeweiligen Unternehmen neben einem kostengünstigen Start mit einer Website zudem auch eine leichte Bedienung und viele weitere attraktive Möglichkeiten. Aus diesem Grund möchten wir im Folgenden einmal auf die wichtigsten Aspekte eingehen, die WordPress für KMU´s zu einer derart guten Wahl machen.

1. Ein Großteil der Agenturen und Entwickler haben bereits Erfahrung mit WordPress

Einer der Vorteile, die mit der Entscheidung für eine WordPress-Webseite einhergehen ist, dass viele Entwickler und Web-Agenturen bereits über hinreichend Erfahrung mit dem System verfügen und einem so bei der Erstellung jederzeit unter die Arme greifen können.

2. Leichte Implementierung

Eine WordPress-Installation ist nicht schwer, so kann eine derartige Webseite auch von Anfängern auf dem eigenen Webspace oder Web-Server einfach implementiert werden. Hierfür muss man sich einfach die WordPress-Installationsdatei von der Webseite der Entwickler herunterladen und diese auf dem eigenen Server hochladen und konfigurieren. Es gibt allerdings auch eine Reihe von Serverbetreibern bzw.Hoster, bei denen einem einen 1-Klick-Installation zur Verfügung steht, nach der man über eine fertig vorkonfigurierte WordPress-Webseite auf dem eigenen Server verfügt, die man im Anschluss nach Lust und Laune individualisieren kann.

3. Eine riesige Auswahl an Themes und Designvorlagen

Ein weiterer Vorteil einer WordPress-Installation sind zudem auch die verfügbaren Themes, von denen einem bereits in der kostenlosen Standardvariante eine ganze Reihe zur Verfügung stehen, und zudem stehen den Anwendern des Systems auch viele verschiedene Premium-Themes, auf unterschiedlichen Portalen wie z.B. Themeforest, zum Kauf bereit, welche zwischen in der Regel zwischen 30 und 70 Euro erhältlich sind.

4. Kostenlose Erweiterungen

Da es sich bei WordPress um eine freie Software handelt, existieren aktuell über 55 000 kostenlose Erweiterungen, die einem dabei helfen können, um eine Webseite nach den eigenen Vorstellungen zu erstellen, denn mit diesen Erweiterungen kann die eigene Webseite mit unterschiedlichen Elementen, wie einem Kontaktformular oder einer Bildergalerie, erweitert werden. Sollte eine Funktion oder ein Feature noch nicht programmiert worden sein, gibt es bestimmt auch eine WordPress Agentur wie wir, die Ihnen gerne die gewünschte WordPress Funktion bzw. Funktionserweiterung zu Ihrer neuen oder bestehenden Website programmieren.

5. Werkzeuge für ein vereinfachtes Marketing

Anwender, die im Bereich des Online-Marketing tätig sind, finden, im Anschluss an die Konfiguration einer WP-Webseite, auf dieser eine ganze Reihe von Werkzeugen, die einem in der Zukunft ein deutlich vereinfachtes Marketing ermöglichen. Somit lässt sich beispielsweise auf der eignen Webseite ein höherer Traffic erzielen, wodurch es einem außerdem auch möglich ist, in Zukunft zu deutlich mehr Kunden zu kommen. Und neben den Tools, die einem nach der Installation einer WP-Webseite bereits zur Verfügung stehen, existieren auch für Marketing-Experten etliche Erweiterungen, welche diese kostenfrei herunterladen und auf der eigenen Webseite nutzen können.

6. Ein kostenloses System mit kostenlosen Updates

Um das WP-System immer auf dem aktuellsten Stand zu halten, bekommen Software und Updates kostenlos Erweiterungen verpasst, welche die Entwickler von Zeit zu Zeit bereitstellen. Auf diese Weise soll das System stets auf dem aktuellen Stand der Technik sein und zudem auch die bestmögliche Absicherung für die eigene Webseite gewährleisten, was für den dauerhaften Betrieb einer Webseite essenziell ist.

7. Auch von Laien bedienbar

Während es bei einigen Content Management Systemen schon einmal eine ganze Zeit lang dauern kann, ehe man deren Bedienung komplett verinnerlicht hat, geht dies bei einer WP-Webseite überaus schnell, denn die Software ist so gestaltet, dass sich selbst Anfänger in kürzester Zeit in dem Admin-Panel zurechtfinden werden und schon bald dazu in der Lage sind, um eigene Beiträge auf der Webseite zu verfassen.

8. Eine hohe Sicherheit für die eigene Webseite

Im Internet spielt auch immer das Thema Sicherheitsstandards eine äußerst wichtige Rolle und diese sollten immer berücksichtigt werden, wenn man eine eigene Webseite betreibt. Daher ist es von Vorteil, dass die Entwickler des WP-CMS auch die Sicherheit des eigenen Systems berücksichtigen und dem Anwender zudem verschiedene Möglichkeiten an die Hand geben, um diese auf der eigenen WP-Webseite nochmals zu erhöhen. So lässt sich unter anderem die Login-Seite des Admin-Panels verbergen oder die Anzahl von Login Versuchen beschränken, was eine WP-Installation in der Folge beides deutlich sicherer machen kann.

9. Erstellen von Backups leicht gemacht

Wenn auf der eigenen Webseite von einem auf den anderen Moment plötzlich nichts mehr geht, dann ist es von Vorteil ein Backup zu besitzen. Aus diesem Grund ist es daher äußerst ratsam, in regelmäßigen Abständen ein Backup der eigenen Seite zu erstellen, besonders wenn es sich bei dieser um eine umfangreiche Webseiten, mit vielen Inhalten, handelt. Und bei vielen WordPress Plugins kann man sogar auswählen, ob diese Backups manuell oder automatisch erstellt werden sollen, sodass man im Fall der Fälle immer über eine Sicherung der eigenen Webseite verfügt und im Bestfall möglichst wenig Inhalte verloren gehen.

10. Eine Reihe von Montetarisierungmöglichkeiten

Webseiten dienen heutzutage in vielen Fällen dem Zweck, um mit diesem Geld zu verdienen. So kann man bereits mit einem einfachen Blog, auf dem man verschiedene Produkte testet, Geld verdienen, indem man sogenannte Affiliate-Links in die jeweiligen Artikel einbaut. Entscheidet sich im Anschluss ein Leser des eigenen Blogs für den Kauf des beworbenen Produkts, auf welches dieser über den Link in dem Artikel gelangt, so erhält der Webseitenbetreiber in der Folge eine Provision von dem Anbieter des Produkts oder dem Shop-Betreiber. Und solche Links lassen sich selbstverständlich auch auf einer WP-Webseite integrieren, sodass einem mit einer solchen Webseite auch die verschiedensten Monetarisierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, um mit diesen Geld auf der eigenen Webseite zu verdienen.

WordPress für KMU´s: Unser Fazit

WordPress eignet sich insbesondere aufgrund der zuvor genannten Vorteile bestens für die Anforderungen, welche kleine und mittelständische Unternehmen in der Regel an die eigene Webseite stellen. Besonders die Tatsache, dass das System auch von Laien bedienbar ist erleichtert den Umgang mit dem CMS zu Beginn ungemein und ermöglicht einem auf Dauer dennoch auch die Verwendung verschiedener Monetarisierungsmöglichkeiten. Daher sollte man sich von dem einfachen Einstieg zu Beginn auch keinesfalls täuschen lassen, denn hinter einer WP-Webseite verbirgt sich, auch wenn es im ersten Augenblick vielleicht nicht so erscheinen mag, ein äußerst mächtiges Content Management System mit vielfältigen Möglichkeiten.