Durch die Corona-Krise wurde der bereits bestehende Trend des Online-Handel mit Auto verstärkt. Wie sich online entscheidend von der Konkurrenz absetzen kann, was auf den Social-Media-Kanälen beachtet werden muss, welche Bedürfnisse potenzielle Käufer haben und was bei der Kundenansprache zu beachten ist, wird in den folgenden Tipps beschrienen.

Auf Anfragen schnell reagieren

Kunden erwarten im digitalen Zeitalter von Social-Media-Kanälen eine schnelle Antwort auf Ihre Anfragen. Im Online-Handel sollte auf Anfragen möglichst schnell reagieren, am besten sogar innerhalb von zwei Stunden. Ansonsten schaut sich ein möglicher Käufer bei der Konkurrenz um.

Kundenspezifische Angebote

Wünsche und Bedürfnisse von Kunden können sehr verschieden und vielfältig sein. Die Zielgruppen optimal anzusprechen ist unabdingbar. Während ein Kunde nach einem Sportwagen sucht, interessiert sich ein anderer Kunde für einen SUV und ein weiterer für ein geräumiges Familienfahrzeug. Diese Strukturen gelten selbstverständlich nicht nur für den Bereich der Automobilbranche. Auch Modegeschäft mit unterschiedlichen Kleidungsstücken sind unter anderem davon betroffen. Wer online ein großes Angebot zu bieten hat, und für die individuellen Wünsche der Kunden schnell das passende Produkt bieten kann, hat sehr gute Chancen auf einen Verkauf.

Passendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Online können Verbraucher problemlos und sehr schnell nach dem besten Preis suchen. Früher musste hierfür noch von Händler zu Händler gefahren werden. Ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher im Online-Handel sehr wichtig. Damit sind allerdings keine Dumping-Preise gemeint. Dadurch wurde zum einem die eigene Gewinnmarge ruiniert, zum anderen werden Kunden bei sehr günstigen Preisen gegenüber der Konkurrenz schnell misstrauisch.

Erstklassige Kundenansprache

Im Netz findet keine persönliche Interaktion statt. Dennoch ist der erste Eindruck hier auch der wichtigste. Eine professionelle und seriöse Anzeige, eine ausführliche Produktbeschreibung und hochwertige Bilder wecken nicht nur das Interesse, sondern vermitteln auch Vertrauen. Die Webseiten müssen den Interessenten einen Mehrwert bieten können.

Spezialisten für das Online-Marketing

Social-Media-Kanäle und Websites sollten niemals von ungeschultem Personal betrieben werden. Online-Marketing erfordert Kompetenzen, Aufwand und Mühe, die mit viel Zeit in Verbindung stehen. Wer erfolgreich sein will, muss hier geschultes Personal einsetzen um diesen Vertriebsweg erfolgreich zu betreiben. Die Beschäftigung von Spezialisten für das Online-Marketing ist daher eine lohnende Investition.

Lieferung

Wer im Netz einkauft ist es gewohnt, dass seine Bestellung an die Haustüre geliefert wird. Der Kunde hat oftmals nicht die Zeit, weite Strecken zurückzulegen um sein bestelltes Produkt abzuholen. Gerade in Corona-Zeiten können Händler mit der Auslieferung der Waren zum Kunden und der kontaktlosen Übergabe ordentlich punkten.

Online-Vertragsabschluss

Kunden die im Netz beispielsweise nach einem Fahrzeug gesucht haben und auf eine Probefahrt verzichtet haben, wollen natürlich auch nicht zum Händler fahren, um die Vertragsunterlagen zu unterzeichnen. In solch einem Fall ist eine vertrauensvolle Website natürlich sehr relevant. Hat der Kunde einen festen Ansprechpartner oder findet ein Hilfscenter für oft gestellte Fragen, erweckt dies noch mehr Vertrauen.

Offene Online-Kommunikation

Die Online-Kommunikation findet über mehrere Kanäle statt, als nur Email oder Telefon. Über verschieden Social-Media-Kanäle bis hin zu Chat-Lösungen bieten Händler hierfür die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Da die klassischen Verkaufsgespräche nicht mehr stattfinden, sind die genannten Kommunikationsmöglichkeiten ein wichtiger Gesichtspunkt

Deshalb weckt eine offene Kommunikation mit einem potenziellen Käufer das Vertrauen. Ferner sind im Online-Kauf Produkt Bewertungen sehr hilfreich. Aus diesem Grund sollte nach einem Vertragsabschluss der Käufer um die Abgabe einer Bewertung gebeten werden.