Home » Der Corporate Blog von max2-consulting » Social Media Marketing » Neue Studie: Facebook erfolgreichste Social-Commerce-Plattform

Neue Studie: Facebook erfolgreichste Social-Commerce-Plattform

Social Media-Plattformen sind die großen Gewinner der heutigen Zeit. Gerade für Marketer hat das Phänomen der Social-Media-Plattformen eine einzigartige Mystik. Sämtliche Touchpoints funktionieren über die Verknüpfung sozialer Kontakte. Nicht nur Käufe sind in diesem Bereich interessant, sondern auch Kundenrezensionen und Foren.

In einer neuen Studie wurde das Potenzial der Social-Commerce der Plattformen analysiert. Für die Untersuchung war relevant, über welche soziale Plattform Käufe initiiert wurden. Werden Social-Media-Plattformen das neue Ebay? Das Potenzial ist da. Was ergaben die Studien in diesem Bereich?

Social-Commerce

34,6 Prozent der Befragten gaben an, noch nie über Social Media eingekauft zu haben. Der Rest hatte mindestens einmal über soziale Medien eingekauft. Führend im Social Commerce ist Facebook. 47,7 Prozent nutzten es für diese Zwecke. Das ist fast jeder Zweite. Weit dahinter liegt Youtube mit 4,5 Prozent, Pinterest mit 2,1 Prozent, Twitter, mit 1,4 Prozent und Snapchat, mit 0,8 Prozent. Damit zeichnet sich ab, das die führende Social Media Plattform kaum ernsthafte Konkurrenten im Social Commerce hat. Besonders effizient ist der Bereich für Mode, der ein Drittel aller festgestellten Käufe umfasste. Auf Platz zwei liegt der kulinarische Bereich, mit ca. 18 Prozent.

Beeinflusst werden die Käufer mitunter durch die sogenannten Influencer, die zum Beispiel Produkte mit ihren Vor- und Nachteilen präsentieren und bewerten. Im Social Network verbeiten sich Neuigkeiten wie ein Lauffeuer, weshalb es für Unternehmen wichtig ist, mit ihrem Imagebild das Käuferverhalten positiv zu beeinflussen. Da das virale Potenzial von Social-Media-Plattformen so hoch ist, bilden sie ein Optimum für den Beginn der Customer Journey. Damit lässt sie sich essenziell beeinflussen.

Facebook – Touchpoint

In der Studie wurde ermittelt, dass vor dem Kauf zuletzt Facebook die letzte besuchte Plattform war. Visenze ermittelte in einer differenzierten Studie, dass besonders in den USA der Kauf über Social-Media-Plattformen genutzt wird. Jeder Zweite kauft einmal pro Monat etwas über die Plattform. Open Influence untersuchte die komplette Customer Journey und nicht nur einen Teilbereich. Auch bei dieser liegt die besagte Social Media Plattform vorne. Allerdings wird die „Kundenreise“ bei dieser Untersuchung über andere Seiten gestartet. Insbesondere Pinterest und Instagram sind in diesem Bereich ernsthafte Konkurrenten.

Ebaykonkurrent?

Die Plattform selbst wird zu einer immer größeren eCommerce-Plattform. Sie tritt mit eBay in Konkurrenz und hat bereits erste Erfolge zu verzeichnen. Somit wird sich im Verhältnis die Customer Journey und der E-Commerce-Bereich immer weiter Richtung Social-Media verschieben. Social-Media-Plattformen bilden den moderenen Touchpoint der Nutzer. Zur Nutzergruppe der Untersuchung von Open Influence zählen Social-Media-Nutzer aus den USA, die einmal pro Woche in sozialen Netzwerken Aktivität aufweisen.

The following two tabs change content below.
Hallo lieber Leser, ich schreibe in diesem Blog über Aktuelles und Interessantes aus unserem direkten Firmenumfeld aus dem Bereich Onlinemarketing und Social Media Marketing. Ich freue mich auf spannende Diskussionen.Meine Qualifikationen: zertifizierter Online-Marketing-Manager (macromedia), zweifach ZdK-zertifizierter Automobilverkäufer (BMW, Mercedes) mit über 16 Jahren Berufserfahrung, Ausbildung zum Verkaufsleiter (BMW), Coach für Nachwuchsverkäufer innerhalb der ZdK-zertifizierten Ausbildung. Als Dozent für Onlinemarketing bin ich u.a. bei der Macromedia-Akademie, München tätig.
2017-12-11T10:49:30+00:00 Von |Social Media Marketing|

Hinterlassen Sie einen Kommentar