Mit fast 47,7 Millionen hat Mercedes-Benz die meisten Follower im Social Media Bereich, und ist damit der absolute Gewinner. Am aktivsten auf den verschiedenen Kanälen ist der japanische Hersteller Honda unterwegs. Deutsche Automarken haben auch längst die Macht der sozialen Netzwerke für ihr Social Media Marketing entdeckt. Etwa 300 Millionen Menschen folgen den bekanntesten Marken in den sozialen Netzwerken. Dabei arbeiten die verschiedenen Hersteller mit unterschiedlichen Marketingstrategien, um ihre Nutzer zu begeistern.

Mercedes Benz ist der Social Media König

Die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken der 20 beliebtesten Marken in Deutschland wurden durch die Agentur Suchdialog untersucht. Neben der Anzahl der Nutzer wurden auch die Posts genau ausgewertet. Gewinner ist Mercedes-Benz mit 47,7 Millionen Usern auf den verschiedenen Kanälen. Am aktivsten ist Honda mit mehr als 200.000 Posts im Netz unterwegs. Die Automarken Mercedes-Benz, Volkswagen und BMW aus Deutschland sind generell in den verschiedenen Netzwerken sehr beliebt und haben die meisten Nutzer. Spitzenreiter Mercedes-Benz wird gefolgt von BMW mit 45,9 Millionen Nutzern und Volkswagen mit 40,9 Millionen Nutzern. Am schlechtesten schneiden die Marken Hyundai mit 3,4 Millionen, Skoda mit 1,2 Millionen und Mazda mit nur 0,43 Millionen Followern ab. Der Konzern Dacia aus Rumänien betreibt interessanterweise nur offizielle internationale Accounts auf den Plattformen YouTube und Facebook.

Automarken sind in den sozialen Netzwerken sehr gefragt

Facebook: Die meisten User von Automarken sind bei Facebook versammelt. Rund 200 Millionen Menschen folgen hier ihren Lieblings-Automarken. Auf dieser Plattform hat Volkswagen mit ca. 22 Millionen vor Nissan mit 21,5 Millionen und Mercedes-Benz mit 20,9 Millionen Usern mit Abstand die Nase vorn.

Instagram: folgt im Ranking der beliebtesten Plattformen bei Autoherstellern. Hier haben sich rund 83 Millionen Nutzer versammelt. Die meisten folgen BMW (22,7 Millionen) oder Mercedes-Benz (22,2 Millionen). Diese posten hier auch am meisten. Pro Tag veröffentlichen Mercedes-Benz hier durchschnittlich 4,6 und BMW 2,3 Beiträge. Nur fünf der betrachteten Hersteller posten einen Beitrag pro Tag. Die Beliebtheit in den sozialen Medien und die veröffentlichen Beiträge stehen aber nicht direkt in einer Verbindung. Beispielsweise veröffentlichte der japanische Autohersteller Honda seit dem Jahre 2009 etwa 204.000 Tweets, Videos und Bilder, die meisten davon waren Tweets. Mercedes-Benz veröffentlichte im gleichen Zeitraum nur 81.000 Beiträge und liegt damit in diesem Ranking auf Platz 2. Ford belegt mit ca. 40.000 Beiträgen Platz 3.

YouTube und Twitter: spielen bei den Autoherstellern bislang nur eine kleine Rolle. Auf Twitter folgen nur ca. 12,8 Millionen ihren Lieblings-Automarken. Bei YouTube sind es nochmal weniger. Hier werden nur rund drei Millionen User verzeichnet. Dabei liegen die deutschen Hersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz bei diesen zwei Plattformen jeweils auf den ersten Rängen.

Snapchat und TikTok: spielen für Autohersteller in den sozialen Netzwerken noch gar keine Rolle. Hier sieht das Nutzerverhalten komplett anders aus. Keine der Plattformen wird auf den offiziellen Websites der Autohersteller erwähnt. Allerdings hat Mercedes-Benz einen offiziellen Account bei TikTok mit etwa 1.600 Usern. Zwar verbreitete BWW im Laufe dieses Jahres Content auf TikTok, dies allerdings nur aus Marketinggründen. Ein Account wurde hierfür nicht erstellt.