Suchmaschinenoptimierung basiert zum großen Teil darauf, dass eine Website wirklich gute Inhalte enthält. Doch was gibt es bei der Optimierung einer Website zu beachten? Und wie wichtig ist die Verlinkung in der Suchmaschinenoptimierung? Dieser Artikel fasst die wichtigsten Aspekte zusammen.

Optimierung des Suchalgorithmus: Das Panda-Update und seine Konsequenzen

In den letzten Jahren haben SEO-Abteilungen und -Agenturen begriffen, dass die Inhalte von Websites nicht für Google, sondern für den Nutzer optimiert werden sollen. Denn schlussendlich bevorzugen Suchmaschinen Content, der für Nutzer interessant und hilfreich ist.
2011 führte Google eine Verbesserung seiner Suchmaschine durch: Das Panda-Update bestrafte erstmals minderwertige Inhalte, denn die Schwächen der Suchmaschine wurden in hohem Maße von Spammern ausgenutzt. Beispielsweise ist es für medizinische Laien mittlerweile nicht mehr so leicht, für medizinische Themen gute Rankings zu erzielen, da das Update viel Wert auf die Vertrauenswürdigkeit von Inhalten legt. Auch orthografische Fehler fallen mit diesem Qualitäts-Update wesentlich stärker ins Gewicht. Denn in der Regel verfügen kompetente und vertrauenswürdige Autoren über gute Rechtschreibkenntnisse oder lassen die Texte lektorieren.

Ausführlichkeit und Anschaulichkeit

Der Anspruch an die Textlänge hat zugenommen: Auch die Tatsache, dass das Internet beständig weiterwächst, trägt dazu bei, dass Suchmaschinen wählerischer sein können. Warum sollte man sich mit einem 300-Wörter-Artikel zufrieden geben, wenn manche Autoren derart umfassendes Wissen zur Thematik mitbringen, dass sie einen fundierten 2000-Wörter-Artikel präsentieren können, der darüber hinaus möglicherweise noch multimedial gestaltet wurde: Aussagekräftige Videos und Grafiken zum Thema erstellen zu lassen, zeigt, dass man es mit dem Thema ernst meint. So wird nicht nur die Vertrauenswürdigkeit der Website erhöht, sondern der Nutzer profitiert in hohem Maße von dem Content, da dieser verständlich präsentiert wird.


Optimierung der Aktualität

Warum sollten Suchmaschinen veraltete Informationen präsentieren? Wer die Inhalte der eigenen Website nicht aktuell hält, wird verständlicherweise keine so guten Rankings mehr erzielen. Um solche und weitere Qualitätsfaktoren zu überprüfen, setzt Google übrigens menschliche Quality Rater ein, die Websites sowie deren Qualität und Aktualität bewerten.

Einzigartigkeit

Nur das wiederzukäuen, was andere bereits geschrieben haben, macht keinen Sinn: Zumindest sollte man über die Zusammenfassung des bekannten Wissens hinaus eigene Überlegungen anstellen oder versuchen, etwas Neuartiges zu präsentieren. Der Grund: Google bevorzugt einzigartige Inhalte.


Struktur und Formatierung

Eine logische Gliederung in Überschriften, logische Absätzen und fett markierte Textteile ist eine wichtige Voraussetzung für einen guten Lesefluss – und für Erfolg bei Google.


Suchanfragen und ihre perfekte Beantwortung: Natürlichkeit zählt

Nach wie vor macht es noch Sinn, Inhalte auf bestimmte Keywords zu optimieren, auch damit die Absender von Suchanfragen sofort erkennen, dass sie auf einer relevanten Seite gelandet sind. Doch anders als vor einigen Jahren sollte man es heute mit der Keyworddichte nicht übertreiben: Wichtig ist, dass ein Text angenehm zu lesen ist.


Backlinks

Ein Backlink ist ein Rückverweis einer Seite ausgehend zu einer bestimmten Website führt.
Der Aufbau von hochwertigen und qualitativen Backlinks, ist ein zentraler Faktor für die Suchmaschinenoptimierung. Relevant jedoch ist, dass sowohl der Content, welcher Backlinks enthält qualitativ wertvoll ist, sowie die Backlinks selber auch. Je hochwertiger die Backlinks sind, desto populärer ist eine Seite.


Zusammenfassung

Ist der Text nicht nur sprachlich perfekt, aktuell, gut recherchiert, sondern bietet auch ein Alleinstellungsmerkmal – etwas Neuartiges? Dann stehen die Chancen gut, dass dieser Text mit ein paar kleinen Optimierungen ein gutes Ranking erzielen kann. Auch bei der Verlinkung sollte auf Klasse statt Masse setzen.